sportamstrand

In Zusammenarbeit der Vereine in Remseck e.V. und dessen Mitgliedsverein Basketball-Gemeinschaft Remseck e.V. wurden letzte Woche Basketballtage an jeder Grundschule durchgeführt.

In einer Basketball-Projektwoche an den Remsecker Grundschulen wurden letzte Woche über 380 Kinder bewegt. An sechs Stationen aus den vier Bereichen „Ballkontrolle“, „Ernährung“, „Grundtechniken“ und „Spielen“ haben dritte und vierte Klassen von fünf Remsecker Grundschulen erste Einblicke in die Sportart Basketball erhalten. Betreut wurden die Tage von den Freiwilligen der Vereine in Remseck e.V. und Trainern der BG Remseck e.V.

 

WhatsApp Image 2021 10 06 at 123907 4Quelle: BG RemseckVom 27.09. – 01.10. jeden Tag in einem anderen Ortsteil Remsecks; täglich Basketball während den Schulstunden im Stationsbetrieb; insgesamt 380 Kinder die bewegt wurden. Das Basketballprojekt „Grundschule back on court“ wurde vom Deutschen Basketball Bund e.V. ausgeschrieben, um Grundschülerinnen und Grundschülern nach der langen sportlichen Zwangspause wieder die Möglichkeit zu geben sich in der Schule mit Basketball zu beschäftigen. Die Grundschulen waren von der Idee angetan und so wurde an fünf Grundschulen der Basketball-Aktionstag organisiert. „Back on Court“ war eine erfolgreiche Basketball-Projektwoche, die auch als Aufhänger für den bald startenden Basketball-AG Betrieb an den Remsecker Grundschulen prädestiniert war. Mit viel Freude und Spaß durchliefen die Grundschülerinnen und Grundschüler verschiedene Basketball-Stationen wie z.B. einen Dribbel-Parcours oder das beliebte Basketball-Wurfspiel „Around the World“. Zum Abschluss jeder Projekteinheit wurden Spielformen mit vereinfachten Regeln durchgeführt, um auch dem Endspiel Basketball so nahe wie möglich zu kommen.

 

WhatsApp Image 2021 10 06 at 123809 3Quelle: BG RemseckDer Spaß am Umgang mit dem Basketball, Erfolgserlebnisse und die Freude an Bewegung stand im Vordergrund.

Die Lehrkräfte fanden das Projekt durchweg gelungen, konnten Sie ihre Schülerinnen und Schüler ausnahmsweise aus der Zuschauerrolle beobachten und für ihre eigenen Sportstunden Eindrücke und Erfahrungen der „Profis“ der BG Remseck e.V. sammeln, diskutieren und übernehmen.

Wir freuen uns sehr über die rege Teilnahme der Schulen und deren Engagementbereitschaft auch während den Planungen zu der Projektwoche.

Bereits eine Woche später sind interessierte Kinder aus den Klassen im Schnuppertraining des Vereins aufgetaucht, um sich intensiver mit der Sportart Basketball auseinanderzusetzen.

Nun hoffen wir, dass zu Beginn des neuen Jahres auch wieder unsere Basketball-Grundschulliga stattfinden kann. Hier spielen alle Remsecker Grundschulen in ihren AG-Teams über mehrere Wochen in einem Grundschulliga-Spielbetrieb, der am Ende einen Schulgewinner aus Remseck hervorbringt. Dieser ist berechtigt am Ende des Schuljahres bei einem Regionalfinale der Grundschulligen im Raum Ludwigsburg teilzunehmen.

 

WhatsApp Image 2021 10 06 at 123907 1Quelle: BG Remseck

 

Basisstufe (aktueller Stand)

Die Teilnahme am Sportbetrieb im Innenbereich ist ausschließlich mit der 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) möglich. Als Testnachweis wird ein Schnelltest, nicht älter als 24 Stunden anerkannt.

Ohne einen Nachweis ist die Teilnahme am Sportbetrieb nicht möglich.

 

Warnstufe (noch nicht ausgerufen)

Die Teilnahme am Sportbetrieb im Innenbereich ist ausschließlich mit der 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) möglich. Als Testnachweis wird nur noch ein PCR-Test anerkannt.

Die Teilnahme am Sportbetrieb im Außenbereich ist ausschließlich mit der 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) möglich. Als Testnachweis wird ein Schnelltest, nicht älter als 24 Stunden anerkannt.

 

Alarmstufe (noch nicht ausgerufen)

Die Teilnahme am Sportbetrieb im Innen- und Außenbereich ist ausschließlich mit der 2G-Regel (geimpft oder genesen) möglich

 

Es gibt weiterhin keine Beschränkungen bezüglich der Teilnehmerzahl.

Es muss eine Anwesenheitsliste mit Vorname, Nachname, Anschrift, Telefonnummer sowie Datum und Uhrzeit der Teilnahme geführt werden. Die Form der jeweiligen Teilnehmerliste bleibt den Abteilungen/Gruppen überlassen.

Auch der Mindestabstand von 1,5 m muss außerhalb der Trainingssituation dauerhaft eingehalten werden. Dieser gilt auch in Umkleidekabinen. Zusätzlich gilt eine generelle Maskenpflicht in geschlossenen Räumen.

Zum Sporttreiben darf der entsprechende Mund-Nasen-Schutz abgezogen werden. Die Maskenpflicht gilt ebenfalls im Freien, wenn nicht dauerhaft ein Abstand von mindestens 1,5 m gewährleistet ist.

Das aktuelle Hygienekonzept des ViR findet ihr im Anhang. Bitte lest euch dieses vor dem Sportbetrieb aufmerksam durch und kommuniziert es an eure Mitglieder/Teilnehmer.

Wir freuen uns den Sportbetrieb weiterhin ausführen zu können.

Remseck, 16. September 2021

Entdeckung und Bewegung für die ganz Kleinen

Wann  Samstags, ab 02.10.2021
Zeit  10:00 – 11:00 Uhr
Ort  Sporthalle Regental, Gymnastiksaal, Meslay-du-Maine-Str.26, 71686 Remseck
Anmeldung     Link zur Anmeldung
Kosten  40,- € Mitglieder / 80,- € Gäste

Voller Neugier entdecken eure Babys die Welt im ersten Lebensjahr. Dies geschieht in großen Teilen durch Bewegung und über Sinneswahrnehmungen. In einem kleinen, geschützten Rahmen wollen wir eure Schützlinge auf diesem Weg begleiten und fördern. Ziel ist es die Babys in ihrer ganz individuellen Entwicklung zu unterstützen. Dabei entdecken sie spielerisch und in Kontakt mit Gleichaltrigen neue Körpererfahrungen.

Es ist uns ein Anliegen, dass ihr einiges an Ideen für den Alltag mit euren Babys mit nach Hause nehmen könnt und es genug Raum für gegenseitigen Austausch zwischen den Eltern geben wird. 

Der Kurs findet für Babys im Alter von 6 bis 12 Monaten statt. Jeweils ein Elternteil begleitet das Baby im Kurs.

Bitte bringt ein Handtuch oder eine kleine Babydecke zum Kurs mit.

FSJ in Schule und Sport: Trotz Corona-Beschränkungen, Homeschooling, Wechselunterricht und keinem Sport vor Ort; vielfältige Eindrücke und gewinnbringende Erfahrungen für die Freiwilligen.

Das Freiwilligenjahr im Vereine in Remseck e.V. (ViR) geht zu Ende. Es war ein besonderes Jahr, anders als die Jahre zuvor. Corona bedingt waren Flexibilität, Einfallsreichtum und Anpassungsfähigkeit Tugenden, die besonders zum Tragen kamen. Trotz aller Beschränkungen waren die Erfahrungen für unsere Freiwilligen nicht minder wertvoll als bei vorherigen Jahrgängen. Der Schuleinsatz der FSJler war für die Kooperationsschulen dennoch nicht wegzudenken. Neben den „üblichen“ Einsätzen im AG-Betrieb, die ebenso wie die Unterstützung im Schul- und speziell im Sportunterricht nach Start des 3. Lockdowns ein Ende gesetzt wurde, fanden unsere FSJ-ler in der Notbetreuung ein großes Einsatzfeld und konnten einen großen Beitrag zum Gelingen leisten. Alle Kooperationsschulen waren sehr dankbar über die Bereitschaft sich hier zu engagieren, und so dem Kollegium zusätzliche Unterstützung zu bieten.

Aber auch im Vereinsleben herrschte kein Stillstand. Neben dem Einsatz in administrativen Aufgaben wie z.B. der Mitgliederverwaltung, beteiligten sie sich auch mit frischen Ideen und einer Portion Einfallsreichtum engagiert im Aufbau, der Organisation und Durchführung unserer Online-Angebote. Gemeinsam mit der Sportlehrerin des ViR bildeten sie ein kongeniales Trio, das die Online-Bewegungsangebote sichtlich mit viel Freude durchführten und im Anschluss für unsere Online-Plattform aufbereiteten.

Auch ihre eigenen FSJ-Projekte waren der Coronazeit angepasst. Üblicherweise waren die vergangenen Projekte immer in einer Form von Bewegung und Spiel konzipiert. Dieses Jahr haben sich die Freiwilligen etwas Neues ausgedacht: einen Podcast. Hier gaben unsere FSJler einen Einblick in ihre täglichen Arbeitsaufgaben und diskutierten ihre Einsatzfelder und Erfahrungen. Sicherlich spannende Themen sowohl für Interessierte, die mit dem Gedanken spielen auch ein FSJ zu machen, als auch für den ViR als Einsatzstelle das Engagement der Freiwilligen aus einem anderen Blickwinkel zu „hören“.

Die üblichen FSJ-Seminare, in denen das Kennenlernen und der Austausch mit anderen Freiwilligen aus ganz Baden-Württemberg immer ein Highlight darstellten, mussten überwiegend online stattfinden. Ebenso war die Übungsleiter-Ausbildung an den Sportschulen von Online-Lehrgängen geprägt.

Alles in allem ein trotz der Corona Pandemie aufschlussreiches und gewinnbringendes Jahr.

Der ViR bedankt sich bei den „Jungs“ vielmals für ihr Engagement und wünscht ihnen auf ihrem weiteren Lebensweg nur das Allerbeste. Die nächsten FSJler stehen bereits in den Startlöchern und werden ihren Dienst am 15. August bzw. 1. September antreten. Sie werden ebenso aufregende Erfahrungen machen, hoffentlich wieder überwiegen in Präsenz.

Alle freuen sich schon heute auf ein neues, aufschlussreiches FSJ-Jahr und sind gespannt welche Aufgaben das neue Sportjahr 2021/2022 für den Verein bereit hält.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.