sportamstrand

Heute unser Jugendtrainer Keoni Kubo:
keoniundsohnQuelle: TSVKeoni ist 40 Jahre jung, kommt aus Hawaii und ist Massagetherapeut.

Er hat immer mal wieder Schnupperkurse im Bogenschiessen belegt, und als sein Sohn zu ihm zog suchte er ein Hobby, das er mit seinem Sohn zusammen machen könnte. Nachdem die beiden einen Bogenparcours besucht haben war es klar, DAS ist es! Da war alles dabei, Abenteuer, Wandern in der Natur, und man kann dabei auch mal richtig abschalten und den Alltag vergessen...Sohnemanns Schulnoten haben sich auch verbessert und er war viel ausgeglichener. Das war vor ca. 2 Jahren und seither sind die beiden in der Bogenabteilung dabei.

Nachdem Keoni seinem Sohn immer beim Training zuschaute hat ihn der Trainer gefragt ob er denn nicht hin und wieder aushelfen mag, und schnell wurde daraus eine eigene Gruppe, die Keoni im Beisein des Trainers leitete.

Dann kam der Sommer 2019, der Trainer war für einige Wochen weg und Keoni war allein für das Jugendtraining verantwortlich! Es hat allen grossen Spass gemacht, und so konnte er als 2. Jugendtrainer gewonnen werden. Seit Ende 2019 ist er das nun auch ganz offiziell, aber er hilft aus wo es nötig ist, u.a. beim mittwöchlichen 3D-Training und wir hoffen, dass er der Bogenabteilung noch recht lange erhalten bleibt!

Den Reigen eröffnet unser Trainer für die Anfängergruppe und Interessierte, die mal reinschnuppern wollen:

martinQuelle: TSV- Hallo Martin! Magst Du Dich kurz vorstellen?

- Mein Name ist Martin Gorzellik, ich bin 52 Jahre alt und betreibe seit 2015 ein Ladengeschäft für Bogensport.

- Wie lange schiesst Du schon mit dem Bogen?

- Ich bin seit ca. 11 Jahren mit dem Bogen aktiv, hauptsächlich World Archery (WA), ehedem FITA worunter u.a.   auch das olympische Bogenschiessen fällt. Ausserdem habe ich auch schon selbst Bögen gebaut.

- Wie bist Du eigentlich zum Bogenschiessen gekommen?

- Zum Bogenschießen hat mich die Suche nach einem gemeinsamen Hobby mit meiner Lebensgefährtin

  gebracht. Neben dem mentalen und sportlichen Aspekt begeistert uns die Möglichkeit es in der freien Natur

  betreiben zu können, ohne dass dafür grosse Veränderungen vorgenommen werden müssten.

- Und wie lange bist Du schon Trainer?

- Nachdem ich Erfahrung als aktiver Schütze bei Turnieren, Leitung von Kindergruppen, Schulklassen, Events

  sowie Trainings mit Einsteigern, Menschen mit Einschränkungen und Fortgeschrittenen sammeln konnte habe

  ich 2016 die Prüfung für die Trainerlizenz C absolviert und leite seitdem die Gruppe für Anfänger und

  diejenigen, die einfach mal reinschnuppern wollen.

- Martin, vielen Dank und immer ins Gold!

Trainingszeiten Gemeindehalle Neckargröningen

Mo., 17:30 - 19:00 Uhr Anfänger und Interessierte

Mo., 19:00 - 22:00 Uhr Fortgeschrittene WA (FITA)

Mi.,  18:30 - 20:00 Uhr Jugend

Mi.,  20:00 - 22:00 Uhr WA (FITA)/ 3D und Freies Training im wöchentlichen Wechsel

Bei der diesjährig ersten Abteilungsversammlung, am 15. Januar, wählten die Mitglieder der Abteilung Bogenschießen ihren neuen stellvertretenden Abteilungsleiter sowie Pressebeauftragten, Kassiererin und Gerätewart. Zunächst gab es aber einen großen Dank an all Jene, die geholfen haben, das vergangene Jahr 2019, so erfolgreich zu gestalten.

In den Berichten unserer Abteilungsleiterin Frau S. Scholl wurden die Ereignisse des letzten Jahres zusammengefasst. Es wurden neue Trainingszeiten festgelegt und an wichtige Trainingsregeln erinnert. Besonders hervorgehoben wurde das Engagement des Jugendtrainers Keoni Kubo.  Vertreter/-in der Jugend beschrieben das Training als sehr gut und abwechslungsreich. Da das Hallentraining von den 3D-Bogenschützen weniger angenommen wurde, wird bis auf weiteres kein 3D-Training stattfinden. Diesbezüglich steht Jürgen Braun leider auch nicht mehr als Trainer der 3D-Schützen zur Verfügung. Hier großen Dank an Jürgen für seine Leistung, Einsatzbereitschaft und an uns übertragene Leidenschaft fürs 3D-Bogenschießen.   

20200115 205413Quelle: TSVHöhepunkt des Abends waren  die Wahlen unserer neuen Funktionäre/-in. Einstimmig wurden Andreas Keiper zum Stellvertretenden Abteilungsleiter, Sigrid Braun zur Kassiererin, Gerd Fischer zum Pressesprecher und Keoni Kubo zum Gerätewart gewählt. Wir gratulieren und wünschen viel Erfolg. Für ihre engagierte Arbeit wurden in genannten Positionen Hartmut Wörner, Christine Gleis, Steffi und Andreas Speerschneider mit großem Dank verabschiedet. Auch stehen 2020 wieder kleine und große Herausforderungen an, Turnierteilnahmen, örtliche Veranstaltungen, Sommerfest und sicherlich auch Parcoursbesuche. Termine werden noch festgelegt und bekannt gegeben. Auch bieten wir weiterhin Schnuppertraining und Grundkurse an, geleitet von Trainer Martin Gorzellik. Nicht zuletzt gab es ein Grußwort und Informationen zum Vereinsgeschehen vom Vereinsvorstand des TSV Neckargröningen, Herrn Gerhard Leitenberger und Dietmar Krause.

Ein kurzweiliges Programm, dargeboten von den Abteilungen des Vereins, sowie zahlreiche Ehrungen waren die Garanten für einen kurzweiligen Abend. Der traditionelle schwäbische Schwank, diesmal „ Crazy Days im Altenheim“ als finaler Schluss rundete eine gelunge Weihnachtsfeier ab.

(Remseck, 14. Dezember 2019): Vor ausverkauften Haus durfte der Vorsitzende, Gerhard Leitenberger zahlreiche Ehrengäste, darunter Oberbürgermeister Dirk Schönberger mit Gattin sowie VertreterInnen des Gemeinderats herzlich begrüßen. Besonders willkommen hieß Leitenberger die Ehrenvorsitzenden Alfred Götz mit Gattin sowie Jürgen Räuchle, die früheren Vorstände und Ehrenmitglieder des Vereins und last but not least die geladenen Ehrengäste und hier vor allem die anwesenden Jubilare. Ein weiterer Gruß galt den Vertretern der örtlichen Vereine.

In einer besinnlichen Rede ließ Leitenberger das vergangene Jahr Revue passieren und stimmte die Besucher auf Weihnachten ein. Anschließend übernahm Leitenberger in Vertretung des erkrankten Vorsitzenden Dietmar Krause die Moderation für den weiteren Abend.

Den Showblock eröffnete die Kinder- und Jugendsportabteilung durch die Street Dance/Hip Hop Gruppe mit „Dance monkeys" und „NG's Dance United“, unter der Leitung von Loredana Palano.

Vier Bogenschützen der noch jungen Abteilung Bogenschießen präsentierten im Anschluss mit einem Puppenspiel-Sketch zu welcher schauspielerischen Leistung sie fähig sind und was man unter Improvisationstheater versteht.

Nach dem gelungenen Auftakt erhielten die am Sportfest erfolgreichen Sportler das Wettkampfabzeichen des WLSB. Gold ging an Heiko Krauß und Roland Urban und Bronze an Timo Walter.

Die Damen von Fit in Form zeigten unter der Leitung von Antje Speer dann wie man Bierkisten anderweitig verwenden kann.

Unter dem Motto „Hüpfende Helden“ boten die Mädchen 2 vom Kinder- und Jugendsport tolle Akrobatik. Tosender Applaus war der verdiente Lohn.

Für fünf Jahre ehrenamtliche Tätigkeit erhielt Walter Gnad die Ehrennadel in Bronze und eine Urkunde. Für sieben Jahre ehrenamtliche Tätigkeit wurden Anja Dobler, Dietmar Krause, Sandra Oßwald und Jochen Wecker mit der Ehrennadel in Silber und einer Urkunde ausgezeichnet. Die Ehrennadel in Gold mit Urkunde erhielt für 20 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit Ute Dobler.

Ehrung 5 Jahre Ehrenamt

Walter Gnad trat 1993 in den TSV ein. Von 1994 bis 1998 übernahm er das Amt eines der damals 3 Vorsitzenden. Parallel hierzu war er noch Schriftführer (bis 1998 in Personalunion) bis zum Jahre 2001. Seit 2014 ist er einer der beiden Kassenprüfer.

Ehrung 7 Jahre Ehrenamt

Anja Dobler wird für 7 Jahre Ehrenamt geehrt. Sie ist seit Ihrer frühesten Jugend zusammen mit ihrer Schwester und ihrer Mutter für den TSV aktiv. So „ganz nebenbei“ ist sie noch Jugendvertreterin.

Dietmar Krause ist zwar erst seit 2011 Mitglied im TSV, aber er ist seit seinem Eintritt im TSV engagiert, er wurde bereits in 2012 als Beisitzer gewählt und übt seit 2018 das Amt des Vorsitzenden aus. Dietmar Krause ist einer der Gründerväter der Abteilung Männersport.

Sandra Oßwald trat im Jahre 2011 in den TSV ein. Wie Dietmar Krause ist sie seit 2012 für den TSV in verschieden Funktionen aktiv. Zuerst für 2 Jahre als Schriftführerin und seit nunmehr 5 Jahren als Beisetzerin engagiert sie sich zum Wohle des Vereins.

Jochen Wecker ist seit der Entstehung des Männersport der Übungsleiter. Zudem begleitete er über 2 Jahre hinweg das Amt des Abteilungsleiters. Auch Jochen Wecker war einer der Initiatoren der neuen Abteilung Männersport.

Ehrung 20 Ehrenamt

Ute Dobler ist mit 20 Jahren Übungsleiterinnentätigkeit die dienstälteste Übungsleiterin im TSV. Sie ist seit dem Jahre 1999 für den TSV aktiv und betreut zusammen mit ihren Töchtern Anja und Bianca verschieden Jugendgruppen im TSV.

„Die fantastischen Sechs, je oller, je doller“, ließen die Jedermänner, unter der Leitung von Harald Unger, Rollatoren kreisen und brachten die Halle zum Toben.

Auch in diesem Jahr durften die Vorsitzenden wieder Mitglieder für langjährige Vereinstreue ehren:

Die silberne Ehrennadel mit Lorbeerkranz, Jahreszahl und Urkunde erhielt für 25 Jahre Mitgliedschaft Thomas Leutenecker.

Mit der Ehrennadel in Gold, Lorbeerkranz sowie Jahreszahl und Urkunde wurden langjährige Mitglieder ausgezeichnet: für 40 Jahre Peter Hengerer, für 50 Jahre Jürgen Fischer, für 60 Jahre Walter Braun, Horst Leutenecker sowie Peter Stümpfig, und  für stolze 65 Jahre ernst Krauß.

Ehrung für 25 Jahre

Thomas Leutenecker ist Mitglied seit Dezember 1994. Seit dieser Zeit ist er als förderndes Mitglied mit dem TSV verbunden.

Ehrung für 40 Jahre 

Peter Hengerer ist seit 1979 beim TSV. Er war über viele Jahre aktiver Fußballer und Betreuer von Jugendmannschaften. Unter anderem war er Betreuer der Nationalspielerin Leonie Maier. Peter Hengerer war von 1985 bis 1989 stellv. Abteilungsleiter Fußball und ist seit 2011 Beisitzer im Hauptausschuss. Nebenbei ist er noch einer der Protagonisten in der Theatergruppe.

Ehrung für 50 Jahre

Jürgen Fischer trat am 1.7.1969 in den TSV ein. Er war aktiver Fußballer, über viele Jahre Mannschaftskapitän und er war Mitglied der legendären Aufstiegsmannschaft 1973. Aber auch außerhalb des Fußballplatzes hat sich Jürgen Fischer für den TSV engagiert. Er war bereits in jungen Jahren als Beisitzer (1973-1975) und als Spielleiter von 1975 – 1978 für den TSV aktiv. Von 1980 - 1984 begleitete er zudem das Amt eines der drei Vorsitzenden.

Ehrung für 60 Jahre

Walter Braun, besser bekannt unter Charlybomber, trat am 1. Januar 1959 in den TSV ein. Er war über viele Jahre aktiver Fußballer und als solcher ein gefürchteter rechter Verteidiger. Manch Gegner bekam seine sprichwörtliche Härte zu spüren. Auch später in der AH blieb er seine Spielstil treu. Walter Braun war aber auch in ehrenamtlicher Funktion für den TSV tätig. So war er von 1970 - 1971 stellv. Abteilungsleiter Fußball und von 1997 bis 2003 als Beisitzer im TSV aktiv.

Horst Leutenecker trat ebenfalls 1959 in den TSV ein. Er ist seit dieser Zeit förderndes Mitglied in unserem Verein. Ein ganz herzliches Dankeschön hierfür.

Peter Stümpfig, vielen bekannt als „Pitt“, ist seit Juni 1959 Mitglied im TSV. Über viele Jahre war er Torwart der 1. Mannschaft und Mannschaftkamerad von Charly Braun. Peter Stümpfig war aber auch ehrenamtlich im TSV engagiert. Er war von 1969 - 1971 Turnwart und fungierte als Beisitzer von 1984 - 1990.

Ehrung für 65 Jahre

Ernst Krauß trat Jahres 1954 als Mitglied in der Fußballabteilung in den TSV ein. Er war viele Jahre schnellste Außenstürmer im Kreis. Der „Staufele“, wie er genannt wurde, war wohl nur schwer von seinem Gegenspieler zu halten. Er war so schnell, dass sein Trikot nie schmutzig wurde. Es geht die Mähr um, der eine oder andere Gegenspieler hätte nach dem Spiel noch Stunden benötigt seine Beine zu entwirren.

Die Jungs vom Männersport bildeten nach den Ehrungen mit  „Neckargröninger Kehrwoche“, unter der Leitung von Dietmar Krause, den krönenden  Abschluss des Showblocks.

PC140571Nach der Pause und dem Verkauf der Tombolalose folgte dann unter der Regie von Patrick Leitenberger mit tatkräftiger Unterstützung durch die Souffleuse Sandra Oßwald, der Schwank „Crazy Days im Altenheim“. Die Akteure sorgten für wahre Lachsalven unter den Besuchern und es blieb tatsächlich kein Auge trocken. Tosender Applaus war der verdiente Lohn.

Gerhard Leitenberger und Nicole Wecker bedankten sich anschließend bei allen Helferinnen und Helfern. Ebenso gebührt der Dank allen Sponsoren, ohne deren großzügige Spenden diese schöne Tombola nicht hätten ausgerichtet werden können.

Der DJ Peter brachte dann mit fetziger Musik die Tanzfläche zum Überlaufen und eine wohl sortierte TSV-Bar bot allerlei Erfrischungen an.

Alle waren sich einig es war wieder ein rundum gelungener Abend, der für manchen erst in den Morgenstunden endete.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.